user_mobilelogo

Nächste Termine

21
Apr
Gym. Dreikönigsschule
-
Dresden

21
Apr
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

21
Apr
SH Markleeberg-West
-
Markkleeberg

21
Apr
SH Kurt-Masur-Schule
-
Leipzig

27
Apr
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

28
Apr
Schulzentrum Sport
-
Chemnitz

30
Apr
Seume Halle
-
Grimma

05
Mai
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

Letzte Ergebnisse

14.04.2018 Oberliga

SSV Chemnitz vs. BBVL

86:90 (39:34)

 

14.04.2018 Bezirksliga

BBVL U14 vs. Automation

61:48 (27:18)

 

08.04.2018 Bezirksliga

Frohburg vs. BBVL U14

31:76 (21:37)

 

07.04.2018 Oberliga

BBVL vs. Lakers

63:75 (28:46)

 

06.04.2018 Bezirksliga

BBVL III vs. Lakers II

76:70 (42:27)

 

25.03.2018 Oberliga

HSG Dresden vs. BBVL

61:74 (27:38)

 

24.03.2018 Landesliga

USV Halle vs. BBVL II

49:59 (26:30)

 
24.03.2018 Bezirksliga

BBVL U16 vs. Lakers

145:30 (50:18)

 
24.03.2018 Bezirksliga

Schkeuditz vs. BBVL U18

52:71 (13:41)

 
23.03.2018 Bezirksliga

Knorke vs. BBVL III

54:56 (28:24)

 
14.03.2018 Bezirksliga

Roter Stern vs. BBVL II

61:42 (28:23)

Werde ein Eagle!

Oberliga-Damen 2017/18

Oberliga-Damen 2017/18 (5)

Unsere sehr dezimierten Adlerinnen durften am Sonntag in einem verschneiten Dresden antanzen und zu sechst gegen ein komplettes Dresdner Team spielen. Das erste Viertel verlief schleppend und unsere Damen mussten sich ordentlich ins Zeug legen, um konzentriert zu bleiben. Im zweiten Spielviertel konnten die Eagles dann aber durch eine gute Defense und schnelle, einfache und schöne Spielzüge immer wieder Punkten. Zur Halbzeit stand es dann 54:32 für Dresden.

In der zweiten Spielhälfte wurde genau da angesetzt. Wir suchten den Spaß am Spiel und haben uns gegenseitig immer und immer wieder gepushed, um unsere Schwächen gemeinsam anzugehen. Jede hat konstruktive Kritik geübt und ihr Bestes gegeben! Lediglich in den letzten vier Minuten Spielzeit fehlte die Luft und die Eagles mussten doch noch einige unnötige Punkte kassieren. Allerdings konnte das unseren stolzen Damen auch nicht mehr die Freude am Basketball rauben. Das Spiel endete 96:56 für Dresden.

Danke an Pelzi für ihre Intensität und Führungsstärke als Aufbauspielerinn, an Lily für das Pacen des Spieles, ihre Konzentration und ihren Biss (100% FW Quote!), an Anna als Topscorerin für ihren Zug und ihr besonders gelungenes Freilaufen, an Rosita für ihre unermüdliche Stärke und Präsenz unter dem Korb, an Silke für ihre Willenskraft und Spielbereitschaft trotz Krankheit, an Ari für ihr eleganten Steals und Körbe als Allrounderin auf allen Positionen.

Fazit: Deutliche Steigerung in Teamplay, Transition und Kampfbereitschaft. Alle haben sich gegenseitig motiviert, gepunktet und sich vielseitig für das Team eingesetzt. Ihr könnt stolz auf euch sein!

Next-Up: Am Samstag den 10.02, 14h, Derby gegen die Lakers (Werner-Heisenberg-Schule). Kommt zahlreich, um unsere Eagles beim Flügel ausspannen zu unterstützen!

Gespielt haben: Barthel (8), Ceruti (10), Kruse (9), Pelz (7), Ratajczak (13), Schulte-Frohlinde (9).

Unsere Damen mussten am vergangenen Samstag früh aufstehen und die Augenringe mit einer lustigen Reise nach Dresden bekämpfen. Gegner im ersten Spiel des Jahres war der BC Dresden. Die ersten 5 min verliefen schleppend und noch etwas chaotisch, allerdings setzte langsam auch die Konzentration bei den Eagles ein und somit wurde das erste Viertel mit 24:22 beendet. Voller Motivation starteten wir in das zweite Viertel, wo dank guter Defense letztendlich auch die Offense gut klappte, die mit durchdachten und guten Aktionen bereichert wurde. Schöner Basketball wurde gespielt und die Bank war nur am anfeuern. Mal waren unsere Damen knapp vorne, mal Dresden. Zur Halbzeit lagen unsere Damen immer noch mit 2 Punkten hinten.

Die zweite Spielhälfte verlief wieder etwas durchwachsen, wobei viele schöne Spielzücke und durchdachte Defense im Vordergrund lagen. Zwei Minuten vor Spielende ging es dann um das Ganze: Punkt für Punkt wurde von beiden Seiten aus hart erkämpf, letztendlich bewahrten die Dresdenerinnen eher den kühlen Kopf und konnten mit 65 zu 63 einen Sieg einholen.

Weiterhin erwähnenswert ist, dass gleich 4 Spielerinnen zweistellig punkten konnten! Topscorerin wurde Annika Kokott mit 18 Punkten. Stark!

Fazit: Bisher die beste Leistung der Adler Damen, die sehr viel Spaß und Teamgeist auf dem Spielfeld gezeigt haben. Leider ohne die endgültige Belohnung.

Next Up: 04.02 gegen den USV TU Dresden, 15h. Let’s go!

Gespielt haben: Ceruti (12), Gruner (0), Kokott (18), Köppel (13), Kruse (4), Pelz (2), Ratajczak (2), Schulte-Frohlinde (12).

Am vergangenen Samstag durften die Eagles in Zwickau auftauchen, um das Zweite Saisonspiel zu absolvieren.

Nach einer lustigen Hinfahrt durch das ländliche Sachsen waren unsere Mädels voll motiviert und so wurde auch direkt in das erste Viertel gestartet. Dank guter Defense und schnellen Spielzügen konnte dieses mit 15:16 gewonnen werden.

Leider konnte dieser gute Rhythmus nicht weiter aufrecht erhalten bleiben und die Eagles schienen nicht mehr richtig ins Rollen zu kommen. Somit musste man sich mit einem klaren 43:22 in die Pause begeben. Das dritte Viertel schien etwas besser zu laufen, allerdings konnte man erst im letzten Spielabschnitt noch einmal ordentlich dagegen halten: schöne Pässe, gute Trefferquote, solide Adleraugen in der Defense.

Jetzt gilt es, die gelernten Sachen weiter auszubauen, die auf dem Rückweg gekaufen Kürbisse vom Land zu verkosten und gegen den BC Dresden noch einmal ordentlich Gas zu geben!

Gespielt haben: Kokott (10), Ceruti (8), Schulte-Frohlinde (6), Pelz (6), Barthel (6), Gruner (4), Schnake (2), Ratajczak (0).

Donnerstag, 19 Oktober 2017 00:05

Holpriger Saisonstart für Oberliga-Damen

Am vergangen Samstag durften die neu durchgewürfelten Eagles-Damen gleich mit einem leipziger Derby in die Saison 2017/18 einsteigen. Der Gegner: Die Leipzig Lakers.

In einer gut gefüllten Mannheimerstr-Halle ging es gleich im ersten Viertel schwierig los. Viele Ballverluste, kein Zusammenspiel und noch schwere Urlaubsbeine sollten sich durch das ganze Spiel durchziehen. Somit gingen die Eagles mit einem 20:39 Rückstand in die Halbzeitpause.

Zwar konnten teilweise gute Defense, Fast-breaks und Wurfoptionen gezeigt und genutzt werden, aber für den Sieg haben Trefferquote und Abstimmung nicht gereicht. Die eher treffsicheren Lakers durften verdient mit 37:69 den Sieg mit nachhause nehmen.

 

Gespielt haben: Ceruti (10), Schulte-Frohlinde (8), Gruner (7), Schnake (7), Kokott (4), Pelz (1), Ratajczak (0), Barthel (0).

Mittwoch, 04 Oktober 2017 23:48

Wir suchen Dich!

Unsere Oberliga-Damen suchen noch Verstärkung. Wenn Du Interesse hast, melde Dich bei Annika Kokott unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder komm einfach zu den Trainingszeiten in die Halle.

Facebook News

POWERED BY

capone 140x140alogo no drips aileburger 140x140aLogo-RAe_140x140apetzold 140x140anoland 140x140a