user_mobilelogo

Nächste Termine

22
Sep
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

29
Sep
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

01
Okt
Werner-Heisenberg-Schule
-
Leipzig

06
Okt
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

08
Okt
SH Frohburg
-
Frohburg

08
Okt
SH Kurt-Masur-Schule
-
Leipzig

14
Okt
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

14
Okt
SH Mannheimer Straße
-
Leipzig

Letzte Ergebnisse

09. 04. 2017 U16

BBVL vs. SV Automation

46:91 (20:43)

 
08. 04. 2017 Oberliga

BC Dresden vs. BBVL

78:64 (36:28)

 

08. 04. 2017 U18

USC vs. BBVL

71:51 (42:34)

 

07. 04. 2017 Bezirksliga

BBVL III vs. Bad Düben

88:59 (44:29)

 

07. 04. 2017 Bezirksliga

USC IV vs. BBVL II

108:68 (47:31)

 

02. 04. 2017 U18

BBVL vs. Markleeberg

79:50 (39:21)

 

01. 04. 2017 Oberliga

SV Automation vs. BBVL

64:59

 

01. 04. 2017 U16

BBVL vs. Frohburg

52:55 (28:24)

Werde ein Eagle!

Dienstag, 08 Dezember 2015 18:57

BBVL 2 gelingt Miniserie

Im gestrigen Auswärtsspiel bei Spartak United Grimma, konnte die 2. Herrenmannschaft Ihren 3. Saisonerfolg einfahren und sich vorerst ein wenig Luft zum Tabellenkeller der Bezirksliga verschaffen.

Nach nervösem Start beider Teams - die ersten Punkte der Partie fielen erst in der 4. Spielminute - blieb es die gesamte erste Hälfte spannend. Mitte des 2. Viertels konnten sich die Leipziger jedoch leicht absetzen (Halbzeitstand 23:27) und gaben die Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab.

Den Eagles gelang es im dritten Spielabschnitt sogar, die vom Trainer im letzten Spiel schmerzlich vermisste Souveränität aufkommen zu lassen. Durch gute Verteidigung gelang es den Gästen, die Hausherren ganze 7 Minuten lang punktlos zu halten. Durch cleveres und variables Agieren im Angriff konnte man sich zwischenzeitlich sogar deutlich absetzen (27. Minute: 23:38). Da die Aufmerksamkeit aber im letzten Viertel leicht nachließ und Spartak Grimma nun einige wilde Würfe traf, endete die Partie 53:61 zugunsten der Leipziger.

Leider konnten sich nicht jeder Eagle auf der Punktetafel eintragen, aber alle bekamen Spielzeit und nutzten diese, um durch gute Verteidigung und Einsatzwillen zum Erfolg beizutragen. Jedes Viertel wurde gewonnen und der BBVL konnte mit dem zweiten Sieg in Folge eine Miniserie hinlegen, die im nächsten Spiel in Frohburg (Sonntag / 24.01.2016 / 16.00 Uhr) ausgebaut werden soll.

Die 2. Herrenmannschaft wünscht allen Eagles, Fans und Eltern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

Keep Ballin´

BBVL: Drescher (20), Opitz (14), Schiweck (10), Windrich (8), Metzke (4), Stahl (3), Jakob (2), Lätzsch, Richter, Tofique

Montag, 07 Dezember 2015 01:18

Weiterer Sieg der Eagles Damen

Die Damenmannschaft der Leipzig Eagles hat am vergangenen Sonntag erneut gesiegt. Im letzten Spiel der Saisonhinrunde gewann das Team mit 64:45 (34:24) gegen die 2. Damenmannschaft des USV TU Dresden. Die Eagles-Damen etablieren sich somit auf Platz zwei der Oberliga-Tabelle.

Wie schon in den Spielen zuvor war der Start sehr holprig. Zwar waren die Eagles von Beginn an in Führung, dennoch konnten die Spielerinnen vor allem in der Defense nicht das umsetzen, was Trainerin Astrid Gruner vor dem Spiel vorgab. Mehrmals wurden die Eagles von den Gegnerinnen überlaufen, die somit in der ersten Halbzeit punktetechnisch immer am Ball bleiben konnten. Das etwas unruhige Spiel der Dresdnerinnen färbte zu sehr auf die Eagles ab. Vorne unter dem Korb wurden viele einfache Korbleger verlegt, dazu unnötige Ballverluste durch schlechte Pässe und falsche Entscheidungen in den Spielzügen. Die Mädels waren noch nicht im Spiel angekommen, so dass die Konzentration noch deutlich zu wünschen übrig ließ.

In der zweiten Halbzeit wachten die Eagles endlich auf. In der Verteidigung konnten durch eine deutlich verbesserte Kommunikation und durch eine Umstellung von Ganzfeldverteidigung auf Halbfeldverteidigung einige Bälle gewonnen werden, die vorne zu schnellen Punkten führten. Zu erwähnen gilt das herausragende Spiel von Julia Kohlmann, die bemerkenswerte 35 Punkte und somit mehr als die Hälfte der Gesamtpunkte der Eagles erzielte. Hut ab!

Das Ergebnis stimmte zwar am Ende, allerdings war es nicht die beste Leistung der Eagles diese Saison. Die Hinrunde ist somit zu Ende. Die Eagles-Damen haben von insgesamt fünf Spielen, vier gewonnen. Das Ziel, der Aufstieg, ist somit ein Stück näher gerückt und bleibt definitiv der Fokus für die Rückrunde die gleich nächste Woche in Zwickau startet. Dort wollen die Eagles wieder angreifen und die Zwickauerinnen von Tabellenplatz eins stürzen.

Let’s go Eagles!

 

Ceruti(5), Hartmann(0), Kohlmann(35), Kokott(4), Lüß(9), Neumann(1), Onishi(0), Schimdl(2), Schneider(2), Turowski(2), Walter(4)

 

OLDvsUSVOLDvsUSVOLDvsUSVOLDvsUSVOLDvsUSVOLDvsUSV

Sonntag, 06 Dezember 2015 15:55

2. Herrenmannschaft holt ersten Heimsieg

Am Freitag empfing die Eaglesreserve die 2 Mannschaft des BBV 1950 Wurzen und konnte dank solider Verteidigung und starkem 2. Viertel einen 64:57 Heimerfolg einfahren.

Leider konnte man gegen die komplett angereisten Wurzener nicht durchweg souverän agieren. Zu viele Unkonzentriertheiten, einfache Ballverluste und schlechte Wurfauswahl führten dazu, dass sich die Hausherren nie entscheidend absetzen konnten. Auch die eher bescheidene Leistung der Unparteiischen hielt die Gäste im Spiel, die sich aber durch ihre schwache Freiwurfquote (6 von 22) selbst das Leben schwer machten.

Eine ansprechende Leistung in der Mann-Mann-Verteidigung und das beherzte Zugreifen beim Defensiv- sowie auch Offensiv-Rebound der Leipziger sollen aber nicht unerwähnt bleiben. Auch das 2. Viertel, in dem die Eagles den Ball laufen ließen, gut zwischen Fastbreak und Setplay variierten und insgesamt 26 Punkte erzielten, lassen auf ein souveräneres Auftreten im nächsten Spiel bei Spartak United Grimma (Montag, 07.12.2015, 20.00 Uhr) hoffen.

Keep Ballin´

BBVL: Schiweck (17), Opitz (14), Drescher (13), Metzke (8), Küstermann, Richter (je 4), Jakob, Tofique (je 2), Lätzsch

Mittwoch, 02 Dezember 2015 21:22

Eagles bleiben auf der Verfolgerspur

Die Leipziger Eagles bleiben erste Verfolger des Basketballclub Zwickau und sichern sich den dritten Saisonsieg im vierten Spiel. Am Samstag setzte sich die Damen Oberligamannschaft des BBV Leipzig Eagles knapp mit 75:71 gegen die junge 2. Mannschaft der Chemcats aus Chemnitz durch.

Leider erwischten die Eagles einen mäßigen Start und ließen sich in den ersten Minuten durch die Ganzfeldverteidigung der jungen Chemnitzerinnen verunsichern. In der gesamten ersten Halbzeit wollte für die Leipzigerinnen nicht wirklich etwas zusammenlaufen, viele Ballverluste im Spielaufbau, Ausboxprobleme unter dem Korb gegen die großen Spielerinnen der Chemnitzer, Unbeweglichkeit im „Freies Spiel“ der Offense und geknickte Stimmung im Team durch die fehlenden Punkte auf der Anzeigetafel.

Bemerkenswert bleibt die Aufholjagd der Eagles, die effektiv nach der Halbzeitpause startete. Das Team ist inzwischen so sehr zusammengerückt, dass auch ein zweistelliger Punkterückstand allein durch gute Stimmung, Anfeuerung und Kampfgeist jeder einzelnen Spielerin wieder aufgeholt werden kann. Die Verteidigung lief besser, somit führten auch einige Fastbreaks zu schnellen Punkten. Der Siegeswille zeigte sich nun auch in der Reboundstatistik, durch gutes Ausboxen unter dem Korb gelang es den Eagles den Chemnitzerinnen keine weiteren Wurfchancen mehr zu ermöglichen und sich sogar manchmal selbst noch weitere Wurfchancen zu ermöglichen. Die Mannschaft glaubte wieder an sich und zeigte den Zuschauern schöne Zusammenspiele in der Offense, mehr Selbstvertrauen im Spielaufbau und glänzte mit Treffsicherheit. Dass das Ergebnis letztendlich knapper geworden ist, zeigt die teilweise noch herrschende Unsicherheit im Team, die sich hoffentlich bis zur Rückrunde noch legt – es geht schließlich um den Aufstieg.

Gleich diesen Sonntag geht es für die Damen des BBV Leipzig Eagles nach Dresden, zum letzten Spiel der Hinrunde gegen den USV TU Dresden 2. Dort erhofft sich das Team einen weiteren Sieg!

Ceruti(2), Hartmann(2), Kohlmann(17), Kokott(10), Lüß(21), Neumann(2), Onishi(0), Pelz(8), Schmidl(7), Schneider(6), Walter(0)

Montag, 30 November 2015 06:35

Sächsische Oldie-Meister 2015

Traditionell wurde zum Buß- und Bettag die Landesmeisterschaft der Senioren Ü40, diesmal in Chemnitz, ausgetragen. Die bekannten ständigen Teams waren vertreten: BV Chemnitz 99 e.V., HSG Lok HTW Dresden e.V., HSG Mittweida, BC Ottendorf – Okrilla und natürlich wir.

Dienstag, 24 November 2015 14:52

Spannendes Spitzenspiel

Die Damen des BBV Leipzig Eagles unterliegen im Spitzenspiel gegen den Favoriten aus Zwickau mit 70:75 und verpassen somit nur knapp den Überraschungssieg.

Trainerin Astrid forderte von ihrem Team vor dem Spiel hohe Konzentration & gutes Zusammenrücken in der Defense, schnelle Bälle nach vorne und ein Spiel mit viel Motivation. Die Umsetzung auf dem Spielfeld klappte: die Mannschaft war von Anfang an aufmerksam und kämpferisch – sie wollte sich heute nicht unterkriegen lassen! Leider büßte die Mannschaft im Laufe des Spiels öfters zu einfache Gegentreffer des Gegners ein, da das Umschalten von Offense zu Defense manchmal noch zu lange dauerte. Zu erwähnen gilt allerdings auch die bemerkenswerte Wurfsicherheit der Zwickauer Spielerinnen, die häufiger trotz „Hand im Gesicht“ den Ball im Netz versenkten.

Die Damen des BBV blieben motiviert, auch wenn man zwischendurch mal mit mehr wie 10 Punkten hinten lag. Durch hart erkämpfte Ballgewinne in der Defense und kraftvollem Zug zum Korb konnte man den Rückstand wieder aufholen. Die Leistung der Mannschaft ließ auch in der zweiten Hälfte nicht nach, es wurde sogar noch eine Schippe drauf gelegt - durch schöne Pässe von den Flügelpositionen auf die Center konnten die Eagles mehrfach punkten. Auch das Defensetraining der letzten Wochen machte sich am Sonntagnachmittag endlich bezahlbar, durch viel Druck am Ball und guter Rotation konnten die Eagles ein paar Bälle gewinnen; an der Reboundquote lässt sich allerdings noch immer arbeiten, auch wenn diese schon besser wie in den zu vorigen Spielen war.

Noch knapp zwei Minuten zu spielen, ein Rückstand von nur 3 Punkten – jetzt hieß es noch einmal alle Kraftreserven zu mobilisieren. Leider war das Quäntchen Glück auf Seiten der Zwickauer, die sich den Sieg durch eine konstant stabile Freiwurfquote sicherten. Das dritte und vierte Viertel konnten die Eagles für sich entscheiden. Schön zu sehen war, dass das Team auch nach dem Spiel zusammenhielt und die Kopf nicht hängen ließ, schließlich war dieses Spiel mit Abstand das Beste der jetzigen Saison und macht Hoffnung und Lust auf die nächsten Spiele! Let´s go Eagles!

Vielen Dank auch an die reichlichen Zuschauer, die sich von der lautstarken Stimmung auf der Spielerbank anstecken ließen und das Team besonders in den spannenden Schlussminuten mitunterstützte!

Das war ein großes Ausrufezeichen! Seid dabei, wenn es gleich nächsten Samstag zu Hause gegen die zweite Mannschaft der Chemcats aus Chemnitz geht – dem direkten Verfolger der Eagles.

SAMSTAG 28.11.2015 um 13:30 Uhr: BBV Leipzig Eagles VS. Chemcats Chemnitz 2

Es spielten: Ceruti(0), Gruner(6), Hartmann(5), Kohlmann(18), Kokott(2), Lüß(10), Neumann(6), Onishi(2), Pelz(8), Schmidl(9), Schneider(0), Turowski(4)

Sonntag, 15 November 2015 21:19

Sieg gegen BC Dresden

Auch im zweiten Spiel der Saison 2015/16 bleiben die Damen des BBV Leipzig Eagles ungeschlagen! Dank starker Teamleistung und Kampf in der Defense konnten sich die Mädels mit 69:57 in Dresden durchsetzen. Zusammenarbeitende, aufopferungsvolle Defense und schnelles Spiel nach vorne sollten der Schlüssel zum Sieg sein.

Donnerstag, 12 November 2015 01:01

Night Basketball am 20. November

Am 20. November findet wieder das Night Basketball in der Sporthalle Mannheimer Straße statt. Die Halle ist für alle Teilnehmer ab 19 Uhr geöffnet. Um 20 Uhr beginnt das Turnier. Anmelden könnt ihr euch bis 19.45 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos und es gibt wie immer Pokale für die Sieger-Teams.

Das Night Basketball ist ein 3-gegen-3-Turnier nach Streetball-Regeln, das wir schon seit vielen Jahren veranstalten.

Weitere Informationen findet ihr unter Verein -> Night Basketball oder auf der Facebook-Veranstaltungsseite. Auf beiden Seiten findet ihr auch Links zum Anmeldeformular, das ihr bitte ausdruckt und ausgefüllt zum Turnier mitbringt.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Sonntag, 08 November 2015 22:39

Erstes Spiel – erster Sieg

Die Oberliga-Damen des BBVL konnte sich nach deutlicher Steigerung in der zweiten Halbzeit mit 65:45 gegen die 3. Mannschaft der ChemCats Chemnitz durchsetzen. In der ersten Halbzeit fand die Mannschaft schwer ins Spiel, die harte Trainingsarbeit der letzten Wochen schien den Spielerinnen noch in den Muskeln zu stecken. In der Offense konnte das im Training erarbeitete nicht umgesetzt werden - zu häufig wurde die Geschwindigkeit aus dem Spiel genommen und aus den Systemen konnten keine Wurfchancen heraus gespielt werden. Schwere Beine in der Defense führten schnell zu einigen Fouls, die gemeinsam mit der ausbaufähigen Reboundarbeit dem Gegner einfache Wurfchancen ermöglichte. In der letzten Minute der ersten Halbzeit zeigte das Team erstmals, welch guten Basketball es spielen kann.

Am vergangenen Freitag empfing die 2. Mannschaft der Eagles die Reserve der Leipzig Lakers. Nach zähem Start (1. Viertel 8:11) entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem die Eagles immer einem leichten Rückstand hinterherliefen.

Vor allem in der 1. Halbzeit und Anfang des 3. Spielabschnittes machten sich Defizite in der Mann-Mann-Verteidigung der Hausherren bemerkbar. Zu oft wurde man im 1 gegen 1 geschlagen und musste einfache Körbe hinnehmen. Jedoch konnte der BBVL selbst durch starken Zug zum Korb und gutes Passspiel, welches zu freien Würfen führte, den Anschluss halten.  So ging man beim Stand von 25:31 in die Halbzeit.

Liebe Astrid, liebe Rebecca,

ihr seid das Trainerteam der Eagles Oberliga-Damen. Vielen Dank, dass ihr ein bisschen Zeit habt. Warum spielt ihr eigentlich so gern Basketball?

Astrid: (Lacht) Da muss ich erst einmal kurz nachdenken. Ist schließlich schon etwas länger her, das ich mit Basketball angefangen habe. Aber mich hat das schnelle Spiel und die Unberechenbarkeit fasziniert. Alles kann sich mit einem Schlag drehen, man kann sich nie sicher über den Ausgang sein. Zudem hat mich das Miteinander gereizt. Alleine ist es immer leicht Sport zu treiben. Da hat man nur sich und seinen inneren Schweinehund. Aber so muss man vertrauen und miteinander kämpfen, darf sich nicht hängen lassen. Schließlich hat man auch eine Verantwortung für seine Mitspieler. Außerdem ist geteiltes Leid beim Verlieren, nur halbes Leid, aber geteilte Freude über einen Sieg, mindestens doppelt so schön.

Rebecca: Ich spiele schon seit der zweiten Klasse Basketball. Damals habe ich damit angefangen, um einen Freizeitsport zu machen. Später hat es mich fasziniert wie vielseitig das Spiel sein kann. Wie viele Möglichkeiten es gibt, mit dem Team zu spielen und wie schnell sich das ganze Spiel in kurzer Zeit drehen kann. Basketball ist zu meiner Leidenschaft geworden, weil man viele Eigenschaften vereinen kann. Man muss sportlich fit sein, aber auch seinen Kopf anstrengen und vor allem mit vielen verschiedenen Charakteren arbeiten können.

Mittwoch, 04 November 2015 02:00

Oberliga-Männer besiegen Ottendorf-Okrilla

Die Oberliga-Herren der Leipzig Eagles haben am vergangenen Sonntag ihren zweiten Sieg souverän gegen Ottendorf-Okrilla eingefahren. Mit 87:48 (43:24) fiel das Ergebnis am Ende mehr als deutlich aus. Die Mannschaft begann konzentriert und schaffte es durch gute Verteidung und eine funktionierende Offense-Strategie sich schon im ersten viertel deutlich abzusetzen (18:01). Leider verletzte sich Moritz Vynhal am Fuß. Der 19-Jährige wird wohl für die nächsten Spiele ausfallen. Wir wünschen Ihm an der Stelle gute Genesung!

Am Dienstag trat die 2. Herrenmannschaft zum Duell um die rote Laterne der Bezirksliga beim SC Eintracht Schkeuditz an. Da sich beide Mannschaften personell verstärkten, bekamen die geschätzten 8 Zuschauer eine spannende Partie zu sehen, die der BBVL am Ende mit 72:73 für sich entscheiden konnte.

Am Freitag empfing unsere 2. Herrenmannschaft das Team vom USC 4. Leider konnten die Eagles nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und verloren deutlich mit 48:79.

Gleich von Beginn an zeigten die Gäste, warum sie amtierender Bezirksliga-Meister sind. Schnelle Hände in der Verteidigung und gutes Passspiel im Angriff führten zur deutlichen 7:21-Führung des USC.

Auch im 2. Viertel konnten die Hausherren nicht recht ins Spiel finden. Zu viele erfolglose Einzelaktionen und einfache Ballverluste machten den Eagles das Leben schwer. Dazu konnten sich die Uni-Sportler den ein oder anderen Offensivrebound sichern und die 2. Wurfchance verwandeln. So ging man beim Stand von 19:40 in die Pause.

In der 2. Halbzeit bemühten sich die Eagles, das Zusammenspiel zu verbessern. Dies gelang phasenweise auch ganz gut und man konnte einige einfache Korbleger verwandeln. Leider fielen dann schön herausgespielte Würfe der Gastgeber nicht und die Gäste spielten die Partie routiniert zu Ende.

Zusammenfassend konnte der BBVL seine doch recht ordentliche Verteidigungsarbeit nicht in erfolgreiche Offense umsetzten. Wenn man es schafft, den freien Mann zu finden, auch einmal einen  Extrapass zu spielen und sich den Defensiv-Rebound zu sichern, ist ein erster Sieg im kommenden Spiel gegen Schkeuditz (Dienstag, 20.10.2015, 19.45 Uhr, SH Goethestrasse Schkeuditz) realistisch.

Keep ballin´

BBVL:  Schiweck (13), Vyhnal (11), Böttcher (11), Drescher (8), Tofique (3), Richter (2), Jakob, Küstermann, Metzke, Portius

Am Donnerstag reiste die 2. Herrenmannschaft der Eagles nach Bad Düben. Trotzdem sie nur mit 7 Spielern antreten konnten, war die Stimmung bei den Leipzigern bombig und man war guter Dinge, den ersten Saisonsieg gegen den SV Bad Düben einfahren zu können.

In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die Hausherren sicherten sich des Öfteren den Offensivrebound und verwandelten ihre zweiten Wurfchancen, während die Gäste wieder gut zum Korb zogen und sich somit Korbleger und Freiwürfe erarbeiteten. Pausenstand 41:35.

Doch diesmal gelang es den Eagles, konzentrierter ins 3. Viertel zu starten. Durch gute Verteidigungsarbeit und variables Spiel im Angriff konnten sie sich kurz vor Ende des Abschnittes eine 2-Punkte-Führung erspielen (50:52).

Doch gleich zu Anfang der letzten 10 Minuten machte sich die dünne Personaldecke der Leipziger bemerkbar. Einfache Fehler häuften sich und das Zusammenspiel wollte nicht mehr recht gelingen. Nachdem ein Eagle eher unglücklich ausgefoult wurde und man auf Zone umstellte, nutzten die Gastgeber die Freiräume und netzten verstärkt von der 3-Punkt-Linie ein. Somit mussten sich die stark kämpfenden Leipziger 77:68 geschlagen geben.

Hervorzuheben ist aber, dass alle Eagles punkten konnten und durch die Bank alles gegeben haben. Auch die Jugendspieler nutzten ihre Zeit auf dem Spielfeld und trafen gute Entscheidungen. Das lässt auf ein spannendes Spiel gegen das nächste Bezirksliga-Schwergewicht USC 4 (Freitag, 16.10.2015, 20.00 Uhr, SH Mannheimer Str.) hoffen.

Keep Ballin´

BBVL: Opitz 27 Pkt, Vhynal 15 Pkt, Schiweck 14 Pkt, Tofique 5 Pkt, Portius 4 Pkt, Jakob 2 Pkt, Küstermann 1 Pkt

Auch im ersten Heimspiel der Saison, welches vergangenen Freitag in der SH Mannheimer Straße stattfand, musste die 2. Herrenmannschaft des BBVL eine Niederlage hinnehmen. Allerdings war das Ergebnis deutlich knapper als beim Saisonauftakt und der erste Sieg war greifbar.

Gegen den SFV Knorke 96 Leipzig entwickelte sich von Anfang an eine spannende Partie. Die Eagles zogen ein ums andere Mal aggressiv zum Korb, schlossen überwiegend per Korbleger oder von der Freiwurflinie ab und das 1. Viertel endete 13:13. Durch verbessserte Verteidigung und das weitere Attackieren des Korbes setzten sich die Hausherren bis zur Halbzeit sogar mit 10 Punkten ab (34:24).
Jedoch konnte der Run, genau wie im Spiel davor, nach der Halbzeit nicht fortgesetzt werden. Ein unglückliches Händchen des Trainers bei der Aufstellung sowie viele einfache Ballverluste führten dazu, dass die Eagles erst nach sechs Minuten im 3.

Viertel die ersten Punkte verzeichnen konnten. Gleichzeitig gelang den Gästen durch nun ihrerseits verstärktes Ziehen in die Zone ein 0:14-Lauf und bis zum Ende der Periode bauten die Knorkianer den Vorsprung bis auf 8 Punkte aus.
Im letzten Spielabschnitt gelang es dem BBVL den Rückstand Stück für Stück zu verkürzen. Leider wollte der Ausgleich in der 40. Minute nicht fallen, die Gäste blieben nervenstark von der Freiwurflinie und das Spiel endete 65:69 zugunsten des SFV Knorke 96 Leipzig.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass sich das neu formierte Team der Eagles erst noch finden muss und 21 verworfene Freiwürfe einfach zu viel sind. Allerdings wurden der Trainingsschwerpunkt der vorhergehenden Woche - eine verbesserte Mann-Mann-Verteidigung der Jugendspieler - und die Vorgabe, zum Korb zu ziehen, hervorragend umgesetzt.

BBVL: Drescher 23 Pkt, Schiweck 20 Pkt, Vyhnal 16 Pkt, Jakob 4 Pkt, Portius 2 Pkt, Küstermann, Piltz, Richter, Tofique, Wolff

In einem ersten Testspiel wenige Wochen vor dem offiziellen Saisonbeginn kamen die Damen recht schwer in die Gänge. Nicht nur, dass sich das Trainingslager vom Wochenende noch in den müden Körpern bemerkbar machte, auch war Coach Astrid Gruner aufgrund des Aufbau- und Flügelüberschusses an diesem Tag zu Experimenten gezwungen. Abstimmungsprobleme und zu zaghafte bzw. überhastete Aktionen waren in der ersten Hälfte spielbestimmend. Zunehmend gewöhnten sich die Damen jedoch an die körperlich überlegene Spielweise der Jungs und konnten ein ums andere Mal mit taktischen Variationen glänzen. Auch klappte in der zweiten Hälfte das schnelle Umschalten besser bzw. kam man oft aus einer Zonenpresse heraus zu leichten Korblegern. Coach Astrid Gruner konnte sich einen guten Überblick über die Baustellen im Team verschaffen, woran in den nächsten Wochen weiter gezielt gearbeitet wird.

Freitag, 18 September 2015 16:16

Saisonauftakt der 2. Männermannschaft

Vergangenen Donnerstag bestritt die 2. Herrenmannschaft des BBVL das erste offizielle Saisonspiel dieses Jahres. Für das neu zusammengestellte Team steht die Weiterentwicklung junger Talente und die Möglichkeit für diese, Spielpraxis im Männerbereich zu sammeln, im Vordergrund. Leider mussten die Eagles kurzfristig auf zwei Spieler verzichten und reisten nur zu neunt zum SV 1919 Grimma.

Gegen die voll besetzten und routinierten Muldestädter war vor allem die Anfangsphase des Spiels von Nervosität und einfachen Fehlern geprägt. So gerieten die Leipziger recht früh in Rückstand (23:10 / 1. Viertel), konnten sich aber bis zur Halbzeit durch schnelles Spiel und beherzten Zug zum Korb auf 6 Punkte herankämpfen.

Leider ging der Schwung nach der Halbzeitpause verloren und die Gastgeber konnten sich wieder absetzen. Der BBVL lief fortwährend einer zweistelligen Führung des Teams aus Grimma hinterher und verlor am Ende 76:58. Jedoch konnten alle Eagles ausreichend Minuten auf dem Feld sammeln und vor allem die Jugendspieler haben gezeigt, das das Nachwuchs-Konzept Früchte trägt.

Keep on Ballin´

Für den BBVL spielen: Steffen Schiweck (17 Punkte), Niklas Böttcher (16), Hagen Opitz (14), Julius Jakob (6), Jamal Tofique (3), Michael Portius (2), Max Lätzsch, Sven Küstermann, Marco Richter

Lea und Franziska, ihr seid die beiden Trainerinnen für die Mädchen-Nachwuchs-Mannschaft der Eagles. Wie kamt ihr eigentlich zum Basketball? Und wie wurdet ihr Coaches?

Franziska: Zu meinem Sport bin ich gemeinsam mit einer Freundin gekommen. Wir wollten gern eine Team-und Ballsportart machen. Da hat sich Basketball angeboten. Wir sind zum Probetraining der Eagles gegangen und es hat einfach gepasst, sodass ich dabei geblieben bin. Zum Coachen kam ich nach dem Übungsleiter Lehrgang des Stadtbundes Leipzig, es wurden noch Jugendtrainer in unserem Verein gesucht. So habe ich erst bei der männlichen Jugend geholfen und bin dann zur weiblichen Jugend übergegangen.

Lea: Mein Vater und mein Opa haben früher selber gespielt und als ich in der 3. Klasse war, kamen wir auf die Idee, dass ich Basketball auch mal ausprobieren könnte. Ich habe dann beim USC Leipzig in einer Mix-Mannschaft angefangen. 2 Jahre später machte der BBVL Werbung in der Zeitung für eine neue Mädchenmannschaft und so bin ich von nun an dahin zum Training gegangen und beim BBVL hängen geblieben. Coach bin ich eher aus einer Notsituation heraus geworden. Es fehlte ein Jugendtrainer für die Mädchen und ich wollte meiner ehemaligen Mannschaft helfen. Das Coaching hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich es auch diese Saison weitermachen wollte.

Seite 3 von 4

Facebook News

POWERED BY

capone 140x140alogo no drips aileburger 140x140aLogo-RAe_140x140apetzold 140x140anoland 140x140a