user_mobilelogo

Spielpläne

Oberliga-Herren

Landesliga-Damen

BZL-Herren II

BZL-Herren III

BZL-Damen II

U18 Jungen

U18 Mädchen

 

Werde ein Eagle!

Am Dienstag trat die 2. Herrenmannschaft zum Duell um die rote Laterne der Bezirksliga beim SC Eintracht Schkeuditz an. Da sich beide Mannschaften personell verstärkten, bekamen die geschätzten 8 Zuschauer eine spannende Partie zu sehen, die der BBVL am Ende mit 72:73 für sich entscheiden konnte.

Am Freitag empfing unsere 2. Herrenmannschaft das Team vom USC 4. Leider konnten die Eagles nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und verloren deutlich mit 48:79.

Gleich von Beginn an zeigten die Gäste, warum sie amtierender Bezirksliga-Meister sind. Schnelle Hände in der Verteidigung und gutes Passspiel im Angriff führten zur deutlichen 7:21-Führung des USC.

Auch im 2. Viertel konnten die Hausherren nicht recht ins Spiel finden. Zu viele erfolglose Einzelaktionen und einfache Ballverluste machten den Eagles das Leben schwer. Dazu konnten sich die Uni-Sportler den ein oder anderen Offensivrebound sichern und die 2. Wurfchance verwandeln. So ging man beim Stand von 19:40 in die Pause.

In der 2. Halbzeit bemühten sich die Eagles, das Zusammenspiel zu verbessern. Dies gelang phasenweise auch ganz gut und man konnte einige einfache Korbleger verwandeln. Leider fielen dann schön herausgespielte Würfe der Gastgeber nicht und die Gäste spielten die Partie routiniert zu Ende.

Zusammenfassend konnte der BBVL seine doch recht ordentliche Verteidigungsarbeit nicht in erfolgreiche Offense umsetzten. Wenn man es schafft, den freien Mann zu finden, auch einmal einen  Extrapass zu spielen und sich den Defensiv-Rebound zu sichern, ist ein erster Sieg im kommenden Spiel gegen Schkeuditz (Dienstag, 20.10.2015, 19.45 Uhr, SH Goethestrasse Schkeuditz) realistisch.

Keep ballin´

BBVL:  Schiweck (13), Vyhnal (11), Böttcher (11), Drescher (8), Tofique (3), Richter (2), Jakob, Küstermann, Metzke, Portius

Am Donnerstag reiste die 2. Herrenmannschaft der Eagles nach Bad Düben. Trotzdem sie nur mit 7 Spielern antreten konnten, war die Stimmung bei den Leipzigern bombig und man war guter Dinge, den ersten Saisonsieg gegen den SV Bad Düben einfahren zu können.

In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die Hausherren sicherten sich des Öfteren den Offensivrebound und verwandelten ihre zweiten Wurfchancen, während die Gäste wieder gut zum Korb zogen und sich somit Korbleger und Freiwürfe erarbeiteten. Pausenstand 41:35.

Doch diesmal gelang es den Eagles, konzentrierter ins 3. Viertel zu starten. Durch gute Verteidigungsarbeit und variables Spiel im Angriff konnten sie sich kurz vor Ende des Abschnittes eine 2-Punkte-Führung erspielen (50:52).

Doch gleich zu Anfang der letzten 10 Minuten machte sich die dünne Personaldecke der Leipziger bemerkbar. Einfache Fehler häuften sich und das Zusammenspiel wollte nicht mehr recht gelingen. Nachdem ein Eagle eher unglücklich ausgefoult wurde und man auf Zone umstellte, nutzten die Gastgeber die Freiräume und netzten verstärkt von der 3-Punkt-Linie ein. Somit mussten sich die stark kämpfenden Leipziger 77:68 geschlagen geben.

Hervorzuheben ist aber, dass alle Eagles punkten konnten und durch die Bank alles gegeben haben. Auch die Jugendspieler nutzten ihre Zeit auf dem Spielfeld und trafen gute Entscheidungen. Das lässt auf ein spannendes Spiel gegen das nächste Bezirksliga-Schwergewicht USC 4 (Freitag, 16.10.2015, 20.00 Uhr, SH Mannheimer Str.) hoffen.

Keep Ballin´

BBVL: Opitz 27 Pkt, Vhynal 15 Pkt, Schiweck 14 Pkt, Tofique 5 Pkt, Portius 4 Pkt, Jakob 2 Pkt, Küstermann 1 Pkt

Auch im ersten Heimspiel der Saison, welches vergangenen Freitag in der SH Mannheimer Straße stattfand, musste die 2. Herrenmannschaft des BBVL eine Niederlage hinnehmen. Allerdings war das Ergebnis deutlich knapper als beim Saisonauftakt und der erste Sieg war greifbar.

Gegen den SFV Knorke 96 Leipzig entwickelte sich von Anfang an eine spannende Partie. Die Eagles zogen ein ums andere Mal aggressiv zum Korb, schlossen überwiegend per Korbleger oder von der Freiwurflinie ab und das 1. Viertel endete 13:13. Durch verbessserte Verteidigung und das weitere Attackieren des Korbes setzten sich die Hausherren bis zur Halbzeit sogar mit 10 Punkten ab (34:24).
Jedoch konnte der Run, genau wie im Spiel davor, nach der Halbzeit nicht fortgesetzt werden. Ein unglückliches Händchen des Trainers bei der Aufstellung sowie viele einfache Ballverluste führten dazu, dass die Eagles erst nach sechs Minuten im 3.

Viertel die ersten Punkte verzeichnen konnten. Gleichzeitig gelang den Gästen durch nun ihrerseits verstärktes Ziehen in die Zone ein 0:14-Lauf und bis zum Ende der Periode bauten die Knorkianer den Vorsprung bis auf 8 Punkte aus.
Im letzten Spielabschnitt gelang es dem BBVL den Rückstand Stück für Stück zu verkürzen. Leider wollte der Ausgleich in der 40. Minute nicht fallen, die Gäste blieben nervenstark von der Freiwurflinie und das Spiel endete 65:69 zugunsten des SFV Knorke 96 Leipzig.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass sich das neu formierte Team der Eagles erst noch finden muss und 21 verworfene Freiwürfe einfach zu viel sind. Allerdings wurden der Trainingsschwerpunkt der vorhergehenden Woche - eine verbesserte Mann-Mann-Verteidigung der Jugendspieler - und die Vorgabe, zum Korb zu ziehen, hervorragend umgesetzt.

BBVL: Drescher 23 Pkt, Schiweck 20 Pkt, Vyhnal 16 Pkt, Jakob 4 Pkt, Portius 2 Pkt, Küstermann, Piltz, Richter, Tofique, Wolff

In einem ersten Testspiel wenige Wochen vor dem offiziellen Saisonbeginn kamen die Damen recht schwer in die Gänge. Nicht nur, dass sich das Trainingslager vom Wochenende noch in den müden Körpern bemerkbar machte, auch war Coach Astrid Gruner aufgrund des Aufbau- und Flügelüberschusses an diesem Tag zu Experimenten gezwungen. Abstimmungsprobleme und zu zaghafte bzw. überhastete Aktionen waren in der ersten Hälfte spielbestimmend. Zunehmend gewöhnten sich die Damen jedoch an die körperlich überlegene Spielweise der Jungs und konnten ein ums andere Mal mit taktischen Variationen glänzen. Auch klappte in der zweiten Hälfte das schnelle Umschalten besser bzw. kam man oft aus einer Zonenpresse heraus zu leichten Korblegern. Coach Astrid Gruner konnte sich einen guten Überblick über die Baustellen im Team verschaffen, woran in den nächsten Wochen weiter gezielt gearbeitet wird.

Freitag, 18 September 2015 16:16

Saisonauftakt der 2. Männermannschaft

Vergangenen Donnerstag bestritt die 2. Herrenmannschaft des BBVL das erste offizielle Saisonspiel dieses Jahres. Für das neu zusammengestellte Team steht die Weiterentwicklung junger Talente und die Möglichkeit für diese, Spielpraxis im Männerbereich zu sammeln, im Vordergrund. Leider mussten die Eagles kurzfristig auf zwei Spieler verzichten und reisten nur zu neunt zum SV 1919 Grimma.

Gegen die voll besetzten und routinierten Muldestädter war vor allem die Anfangsphase des Spiels von Nervosität und einfachen Fehlern geprägt. So gerieten die Leipziger recht früh in Rückstand (23:10 / 1. Viertel), konnten sich aber bis zur Halbzeit durch schnelles Spiel und beherzten Zug zum Korb auf 6 Punkte herankämpfen.

Leider ging der Schwung nach der Halbzeitpause verloren und die Gastgeber konnten sich wieder absetzen. Der BBVL lief fortwährend einer zweistelligen Führung des Teams aus Grimma hinterher und verlor am Ende 76:58. Jedoch konnten alle Eagles ausreichend Minuten auf dem Feld sammeln und vor allem die Jugendspieler haben gezeigt, das das Nachwuchs-Konzept Früchte trägt.

Keep on Ballin´

Für den BBVL spielen: Steffen Schiweck (17 Punkte), Niklas Böttcher (16), Hagen Opitz (14), Julius Jakob (6), Jamal Tofique (3), Michael Portius (2), Max Lätzsch, Sven Küstermann, Marco Richter

Lea und Franziska, ihr seid die beiden Trainerinnen für die Mädchen-Nachwuchs-Mannschaft der Eagles. Wie kamt ihr eigentlich zum Basketball? Und wie wurdet ihr Coaches?

Franziska: Zu meinem Sport bin ich gemeinsam mit einer Freundin gekommen. Wir wollten gern eine Team-und Ballsportart machen. Da hat sich Basketball angeboten. Wir sind zum Probetraining der Eagles gegangen und es hat einfach gepasst, sodass ich dabei geblieben bin. Zum Coachen kam ich nach dem Übungsleiter Lehrgang des Stadtbundes Leipzig, es wurden noch Jugendtrainer in unserem Verein gesucht. So habe ich erst bei der männlichen Jugend geholfen und bin dann zur weiblichen Jugend übergegangen.

Lea: Mein Vater und mein Opa haben früher selber gespielt und als ich in der 3. Klasse war, kamen wir auf die Idee, dass ich Basketball auch mal ausprobieren könnte. Ich habe dann beim USC Leipzig in einer Mix-Mannschaft angefangen. 2 Jahre später machte der BBVL Werbung in der Zeitung für eine neue Mädchenmannschaft und so bin ich von nun an dahin zum Training gegangen und beim BBVL hängen geblieben. Coach bin ich eher aus einer Notsituation heraus geworden. Es fehlte ein Jugendtrainer für die Mädchen und ich wollte meiner ehemaligen Mannschaft helfen. Das Coaching hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich es auch diese Saison weitermachen wollte.

Dienstag, 01 September 2015 23:23

Freizeit-Team siegt bei Ü40-Turnier

Unser Freiezeit-Team hat am 28. August an den Seniorensportspielen 2015 des Landkreises Leipzig in Wurzen teilgenommen und das Turnier gewonnen sowie den Pokal verteidigt.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Montag, 08 Juni 2015 22:40

BBVL III unterliegt im Finale

Eagles unterliegen USC Leipzig III mit 36:65 (18:34)

 

Der Titeltraum unserer Bezirksliga-Männer ist erneut geplatzt. Wie schon im Vorjahr unterlag das Team von Coach Matthias Hienzsch im Finale des BSL-Final-Four. Dieses Mal war es der USC Leipzig III, der für die Eagles eine Nummer zu groß war und sich vor 130 Zuschauern in der Arena deutlich mit 65:36 (34:18) durchsetzte. Der BBVL III ist somit zum zweiten Mal hintereinander Vizemeister der Bezirksliga Leipzig. Eagles-Spieler Marcel Hensch wurde vor dem Spiel zum MVP (Most Valuable Player) der Saison gekürt. Regio-Spieler Torsten Wenzel gewann den 3-Punkte-Wettbewerb.

Sonntag, 31 Mai 2015 03:27

Bezirksliga Final Four

Am kommenden Wochenende findet das Final Four der Bezirksliga Leipzig in der kleinen Halle der Arena statt. Unsere dritte Männermannschaft hat sich als Zweitplatzierter der Vorrunde für die Finalspiele qualifiziert. Gegner am Samstag (16:00 Uhr) ist der SV Knorke 96 Leipzig (3.). Davor, um 13:00 Uhr, kämpfen der USC Leipzig III (1.) gegen den SV 1919 Grimma (4.) um den Einzug ins Finale, das am Sonntag um 16:00 Uhr ausgetragen wird. Tipp-Off für das Spiel um Platz drei ist Sonntag 13:00 Uhr.

 

Seite 5 von 6